Muggli

Der Gründer der Schweizerischen EVP kommt aus Bäretswil

was die EVP mit Bäretswil zu tun hat

Arnold Muggli der Sohn des Malers und Fotografen Muggli wurde am 19. Juli 1877 als fünftes von zehn Kindern an der Baumastrasse in Bäretswil geboren und gründete im März 1919 die Schweizerische Evangelische Volkspartei. Es müsse eine Politik zwischen Kapitalismus und Sozialismus geben, fand er. Er nannte ihn den «christlich-praktischen Weg». Im Buch von Armin Sierszyn   «1250 Jahre Bäretswil»,  auf Seite 133 folgendes: «Am 4. Dezember 1917 gründeten 13 Einwohner im Sekundarschulhaus die Ortsgruppe Bäretswil der Protestantischen-christlichen Partei. Gegen Ende 1919 wurde im Zusammenhang mit der Gründung der Schweizerischen Evangelischen Volkspartei der Name geändert». Zweck der Parteigründung war, das Leben und Streben unserer Interessen wachzuhalten und zu fördern.

Heute... hat sich die EVP auf dieser Grundlage als kleine, aber wirkungsvolle Partei etabliert, deren Stimme in der politischen Meinungsbildung aufmerksam Gehör geschenkt wird.   

Ziel... Wir glauben, dass eine Politik, die sich an grundlegenden christlichen Wertmassstäben orientiert, auch künftig einen wichtigen Beitrag zur Gestaltung unserer Gesellschaft leisten kann. Wir wollen ausgleichend und vermittelnd wirken, übersehene Probleme aufgreiffen und zukunftsweisende Lösungen erarbeiten.

Bäretswil früher, anno ........